„Jonglage – vom ersten Wurf zum ersten Auftritt“

Kursnummer: A03

Artisten am Trapez, atemberaubende Jonglage, tolpatschige Clowns, die uns Tränen lachen, und Augen und Münder offenstehen lassen…

Neueren Studien zufolge kann Jonglage nicht nur den Abbau von Gehirnmasse verlangsamen, sondern ganz im Gegenteil auch zur Reparatur und erneuten Aufbau beitragen. Darüber hinaus wird Motorik und Augen-Hand-Koordination in besonderem Maße geschult.

In diesem Workshop wird es um Vermittlung von Grundtechniken der Jonglage als Medium zur (pädagogischen) Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen gehen. Neben Auswahl und ausprobieren verschiedener Jonglage-Materialien wird es auch darum gehen, welches das richtige Medium für welches Klientel ist, und wie der Weg zum Zirkusprojekt, zur Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aussehen kann.

Material, Zielgruppenanalyse, Didaktik, Schwierigkeiten und Fallstricke werden ebenso behandelt, wie die oben schon beschriebenen glänzenden Augen…

Hinweis: Bequeme Kleidung erleichtert so manchen Trick!

Referentin:

Sibylle Grützmacher 42 , Diplom-Pädagogin und Zirkustrainerin

freiberuflich als Erlebnispädagogin und Hochseilgartentrainerin tätig.

Mitarbeiterin auf dem Bauspielplatz in Leverkusen-Rheindorf